Digitalisierung im Handwerk

Technische Modernisierung macht es möglich. Immer mehr Handwerkbetriebe nutzen die Vorzüge der Digitalisierung und gestalten Prozesse zunehmend produktiver als auch effizienter. Neben der leichteren Kundenansprache und Kostenersparnis eröffnen sich neue Chancen für Unternehmen. Dank erhöhter Flexibilität ergeben sich nachhaltigere Abläufe sowie die optimale Nutzung personeller Ressourcen. Angesichts der vielfältigen technologischen Möglichkeiten und Informationsflut ist es oft schwierig, den individuell „richtigen“ Weg zu finden.

Handwerkbranche im digitalen Heute

Wer seine eigene Wettbewerbsfähigkeit steigern möchte, darf vor tiefgreifenden Digitalisierungsmaßnahmen nicht zurückschrecken. Gerade für KMUs (kleine und mittlere Unternehmen) ist die Automatisierung von betrieblichen Prozessen ein zunehmend wichtiger Gradmesser.

Wie gelingt die Digitalisierung im Handwerk?

Kundendaten und Handwerksinformationen stehen von jedem Standort aus zur Verfügung und ganz nebenbei bieten Softwaremodule und Cloud-Lösungen eine Vielzahl äußerst zeitsparender und hilfreicher Funktionen. In jedem Teilbereich des Unternehmens findet Verbesserung statt. Von der professionellen Auftragsannahme sowie Angebots- und Rechnungslegung über eine adäquate Kundendaten- und Mitarbeiterverwaltung bis zur optimierten Terminplanung und Personalorganisation schaffen unterschiedliche digitale Helfer ein solides Fundament der Zukunft. Ideal, um Einsätze punktgenau zu planen und Zeiten effektiv zu erfassen.

Digitale Vorteile im eigenen Unternehmen nutzen

Innovative digitale Konzepte für Installateure, Elektriker oder andere Gewerke erlauben eine reibungslose Auslastungskalkulation. Während in vielen Unternehmensbereichen über einen Fachkräftemangel geklagt wird, stemmen sich digitale Lösungen erfolgreich gegen unnötige Zeitverschwendung. Mit dem Ziel, dass effiziente Abwicklungstools sämtliche firmeninterne Prozesse auf eine qualitativ hochwertige Weise gestalten. Einsatzdaten, die bereits während des Kundengesprächs am Display verfügbar sind, oder Handwerker, die per Smartwatch alle nötigen Daten für ihren nächsten Auftrag erhalten – jede Arbeitsstunde wird maximal effizient koordiniert.

Fortschritt mit neuen digitalen Werkzeugen

So verraten zum Beispiel Logistikmodule den genauen Lagerbestand und die Position von Ersatzteilen, die sich bequem über die Applikation abrufen lassen. Intelligentes Werkzeugmanagement sowie eine vollständig transparente Übersicht verfügbarer Arbeitsmittel verringern lange Wartezeiten im Falle von Defekten. Denn meldet ein Arbeitsgerät einen Fehler, aktiviert das System automatisch einen Wartungsintervall.

Ähnlich strukturiert existieren Tools für verschiedenste Anwendungsbereiche wie Lieferzeiten, Sendungsaktivitäten, Einsatzzeiten beim Kunden, Rechnungslegung, Bestellvorgänge und Zusatzvereinbarungen. Welche Software gerade verwendet wird, hängt von unternehmensabhängigen Anforderungen ab. Beschaffenheit über Werkstoffe oder die flexible Lösung einer Systemfehlermeldung vor Ort – digitale Prozessinnovationen setzen erfahrungsbasiertes und praktisches Wissen voraus. Ausgebildete Fachkräfte sind mit 4.0-Technologien die Problemlöser ihrer Kunden.

Lückenlose Kommunikation per hauseigener App

Die innovativsten Mechanismen bringen Handwerksbetrieben kaum Vorteile, wenn die Kommunikation und barrierefreie Datenübertragung leiden. Wichtige Informationen zu Arbeitsabläufen, Änderungen, Wartungen & Co. werden nur mehr auf digitalem Weg übertragen. Sowohl von der Zentrale an den Handwerker vor Ort als ach umgekehrt. Es ist unerheblich, welcher Mitarbeiter den Auftrag zuvor bearbeitet hat, in einem übersichtlichen Dashboard des Kundenstammblattes befinden sich Kontrollberichte, Schadensmeldungen, Planungsdetails sowie essenzielle Infos zu Auftrags- und Projektänderungen. Auf diese Weise kommt es weder zu kommunikativen Fehlleistungen noch gibt es Probleme in der Erreichbarkeit, denn sämtliche Daten sind mobil von der Cloud abzurufen. Sobald ein Datensatz erfasst und hinterlegt wurde, hat jeder Mitarbeiter Zugriff – selbstverständlich per App und in Echtzeit.

Zeitsparende Wartung per Ferndiagnose

Kommt es beim Kunden zu einer fehlerhaften Funktion diverser Geräte oder Systeme, erhält der zuständige Handwerker eine Statusmeldung direkt von der Anlage übermittelt. Sofort ist klar, welches Austauschprodukt oder Ersatzteil benötigt wird. Vor Ort ist der Fachmann bereits mit allen notwendigen Informationen versorgt, und das spart teure Arbeitszeit.

Digitalisierung im Handwerk
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.