6 Schritte zur optimalen Badplanung

Mit einer professionellen Badplanung zum Traumbad

Das Badezimmer wird täglich genutzt und sollte daher gut geplant werden, denn jeder hat andere Ansprüche und Vorstellungen von dem optimalen Bad. Durch eine professionelle Badplanung beim Fachhandwerker werden die bestehenden Gegebenheiten mit den Kundenwünschen und Ideen in ein räumliches Bild umgesetzt. Aber was erwartet den Kunden in dem Prozess von einer Idee bis zur Umsetzung und welche Schritte sind für eine Badplanung notwendig?

Die räumliche Bestandsaufnahme

Die Grundlage einer reibungslosen Badplanung bildet ein Termin beim Kunden, um die Gegebenheiten festzuhalten. Der Fachhandwerker besichtigt das zu gestaltende Badezimmer und dokumentiert die Maße, Positionen der Tür und des Fensters und andere technische Gegebenheiten. Bei der Planung sollten die Wünsche, Vorlieben und Bedürfnisse des Kunden im Mittelpunkt stehen. Deswegen können in dieser Phase schon individuelle Kundenwünsche wie gestalterische Aufteilung oder erforderte Größen von einzelnen Komponenten aufgenommen werden. Zusätzlich sollten die zukünftigen Nutzungsgewohnheiten mit tageszeitlichen Abläufen besprochen werden. Durch die sorgfältige Sammlung der Kundenbedürfnisse und wichtiger Fakten können unnötige Arbeiten durch nachträgliche Überarbeitungen der Pläne vermieden werden.

Die professionelle Planung

Die Maße werden in eine spezielle Software am Computer überführt. Danach werden die unterschiedlichen Sanitärobjekte und ein grobes Fliesenmuster eingeplant. Diese einzelnen Objekte können variabel an unterschiedlichen Positionen verschoben werden, um ein optimales Ergebnis für den Kunden zu erzielen. Zur Kontrolle und eine spätere Ausführungszeichnung werden Maße direkt angezeigt und Bewegungsflächen können auf Überschneidungen überprüft werden. Diese Flächen können je nach Bedarf variieren, bei einem barrierefreien Badezimmer sind zum Beispiel besondere Bewegungsflächen zu berücksichtigen. Nachdem die Neugestaltung auf Ästhetik, Technik und Umsetzungsfähigkeit geprüft ist, werden die Badezimmervarianten zur Auswahl an den Kunden geschickt. Das „A“ und „O“ einer guten Planung ist die Gliederung nach Funktionen und Bewegungsabläufen. Dabei unterscheidet man Bereiche, die aktiv genutzt werden und solche, die der Regenerierung dienen. Kurze Verkehrswege und kollisionsfreie Abläufe garantieren hohen Komfort.

Die Bemusterung

Die grundlegende Entscheidung der später gewünschten Atmosphäre steht an. Denn nachdem der Kunde sich für eine Variante entschieden hat, wird er mit seinem Fachhandwerker eine Bemusterung der eingesetzten Objekte und Materialien vornehmen. Das Angebot und die Vielfalt ist sehr groß und die Badplanung wird zu einem echten Erlebnis. Denn oft gehen Kunden und Fachhandwerker gemeinsam durch eine Ausstellung, bei der sich der Kunde die Zusammenstellung der Objekte besser vorstellen, auf Handhabung prüfen und die Oberflächen der Materialien begutachten kann. Größenverhältnisse sind greifbarer, das Platzangebot wird sichtbarer und individuelle Höhen der Sanitärobjekte können ausprobiert und notiert werden. Unterschiedliche Fragen kommen auf und sollten beantwortet werden, um dem Traum einer Wohlfühloase näher zu kommen.

Die 3D-Planung und detaillierte Anpassungen

Die Sanitärgegenstände, die der Kunde während des Bemusterungstermins ausgewählt hat, werden anschließend mit der 2D-Badplanung des Fachhandwerkers zusammengeführt und in einer 3D- Badplanung sichtbar. Dies ist eine Visualisierung, durch die man einen ersten Eindruck erhält, wie das neue Badezimmer aussehen kann. Durch unterschiedliche Lichtgegebenheiten werden tagesabhängige Atmosphären oder verschiedene Situationen simuliert. Jeder Winkel kann genau betrachtet und einzelne Details besprochen werden. Die meisten Badgestaltungsprogramme setzen einen Farbwechsel schnell um, sodass viel experimentiert werden kann bis das optimale Ergebnis für den Kunden erreicht ist. Eine individuelle, umfangreiche und professionelle Beratung kann dabei selten ein Baumarkt oder Möbelhaus übernehmen oder online stattfinden.

Die Ausführungsplanung

Die Entscheidungen des Kunden werden in einer professionellen Baumappe zusammengefasst. Diese beinhaltet unter anderem Grundrisse, bemaßte Schnittzeichnungen und Datenblätter zu jedem ausgewählten Produkt. Diese einzelnen Produkte müssen natürlich auch zum passenden Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Hierfür müssen die Bestellung, einzuplanende Bestellzeiten, Kommissionierung und Qualitätskontrolle im Voraus geleistet und koordiniert werden.

Die Umsetzung

Durch planerische Kompetenz wird die Grundlage für ein neues Traumbadezimmer gesetzt. Denn teure Materialien machen noch kein gutes Bad, nur wenn alle planungsrelevanten Aspekte berücksichtigt werden, können handwerklich einwandfreie Leistungen erbracht und den Kunden dauerhaft zufriedengestellt werden. Nach der Ausführungsplanung steht der Umsetzung nichts mehr im Weg und der Kunde kann seine Wohlfühloase genießen.

Wir verwenden Cookies um Ihre Nutzung unserer Website sowie Ihre Präferenzen besser zu verstehen, zu analysieren und Ihnen eine optimale Erfahrung bieten zu können.